3. Sendung zur Orthomolekularmedizinischen Ignoranz in Deutschland – Der randomisierte Doppelblindschwachsinn

3. Sendung zur Orthomolekularmedizinischen Ignoranz in Deutschland – Der randomisierte Doppelblindschwachsinn

http://d.mp3vhs.de/Ignoranz/3.mp3

Dr. Karl-Heinz Braun-von Gladiß – Wissenschaftliche Anerkennung Begriff und Ghostwriting

http://www.gladiss.de/index.php/downloads

http://www.gladiss.de/index.php/downloads?download=246:wissenschaftliche%20anerkennung%20begriff%20und%20ghostwriting

http://www.gladiss.de/index.php/ueber-mich

Bei Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=dI1F0NT0y5c&t=12s

http://vitamind3.info/html/studien.html

Warum die meisten Vitamin D Studien schwachsinniger Unsinn sind:
http://www.youtube.com/watch?v=brEKx27oHLs

Dr. med. Helmut Kiene, Leiter des Institut an der Universität Witten/Herdecke für angewandte Erkenntnistheorie und medizinische Methodologie e. V., –
http://www.ifaemm.de
Dr. med. Helmut Kiene:
Komplementäre Methodenlehre der klinischen Forschung

http://www.ifaemm.de/Abstract/PDFs/CBM_Buch.pdf

=   http://d.mp3vhs.de/Ignoranz/1.pdf

The Features of a Nutrient Study, recommended by Prof. Heaney:

For a nutrient study, to be informative,

  1. basal nutrient status must be determined and used as an inclusion criterion
    (2) the change in intake must be large enough to change nutrient status meaningfully
    (3) change in nutrient status, not change in intake, must be the independant variable in the hypothesis
    (4) change in status must be quantified
    (5) co-nutrient status must be optimized
    —————————————————–
  2. The Features of a systematic Review, recommended by Prof. Heaney (Minute 42:50 of the webinar):
    Included studies must all
    (1) meet the five individual study criteria
    (2) have the same basal nutrient status
    (3) use the same charge in intake (dose)
    (4) have the same co-nutrient status
    (5) use the same form of he nutrient
    (6) have the same duration of observation

Literatur zum Problem der Randomisierten Doppelblindstiudien:

Kienle, Gerhard: Der Wirksamkeitsnachweis für Arzneimittel – Analyse einer Illusion – ISBN:  9783878389514 (früher: 3878389515)  –  Verlag Urachhaus, 1983

Doppelblindstudien, der unbekannte Agent  – Doppelblindstudien sind ein Thema, welches in der Bevölkerung weitgehend unbekannt ist und welchem die Medien wenig Aufmerksamkeit schenken. –  Dennoch beeinflussen uns Doppelblindstudien in starkem Maße, da die Hersteller von Arzneimitteln gezwungen sind, diese vor der Zulassung in sog. klinischen Versuchen, also in Versuchen am Menschen, zu erproben. –  Die Methode der Erprobung ist die Doppelblindstudie, welche als Gold-Standard, also als Methode der Wahl, angesehen wird. – Im nachfolgenden pdf-Text wird dargelegt, daß diese Methode, dieser vermeintliche „Gold-Standard“, schon in der Grund-Idee, aber auch in der praktischen Anwendung und vor allem in den Konsequenzen völlig unhaltbar ist.

http://www.doppelblindstudien-kritik.de/

http://d.mp3vhs.de/vonabisw/k2/k34.pdf

Prof. Dr. Dr. Harald Walach

http://harald-walach.de/methodenlehre-fuer-anfaenger/12-vitamine-ueber-die-unmoeglichkeit-die-wichtigsten-dinge-im-leben-in-studien-untersuchen-zu-koennen/