Presseanfrage zur Wirksamkeit von hochdosierten Ascorbinsäure – Infusionen

Presseanfrage zur Wirksamkeit von hochdosierten Ascorbinsäure – Infusionen – Können Sie bestätigen, daß sehr hochdosierte Ascorbinsäure  – Infusionen bei viralen Infekten und bei Krebserkrankungen therapeutisch wirksam sind?

Scientific Lectures:

Dr.phil. Andrew Saul – High Dose Vitamin C Therapy for Major Diseases – Lecture 2016 Riordan Clinic

https://www.youtube.com/watch?v=W5Bgdqsorg0

Vitamin C Basics“ by Suzanne Humphries, MD. Internist and Nephrologist

https://www.youtube.com/watch?v=JFT5rdwrNV0

Lecture on vitamin C by Dr. med. Suzanne Humphries

https://www.youtube.com/watch?v=y0LLX0sgwAU

 

 

 

Von: Susanne Goehl, Paracelsus Klinik Lustmuehle [mailto:……….]
Gesendet: Dienstag, 14. Februar 2017 16:59
An: volker@vonabisw.de
Betreff: AW: Presseanfrage zur Wirksamkeit von Ascorbinsäure – Infusionen bei viralen Erkrankungen

Sehr geehrter Herr Schendel

danke für Ihre Anfrage, die Dr. med. Thomas Rau gelesen hat. Gerne bestätigt er, dass Ascorbinsäure  – Infusionen bei viralen Infekten therapeutisch wirksam sind.

Freundliche Grüsse

Susanne Göhl
Assistentin des Medizinischen Direktors –
Biological medicine for healing and health
www.paracelsus.com

 

Sehr geehrter Herr Dr. Busch,

nehmen wir als Arbeitsprämisse:

Die Methode der randomisierten Doppelblindstudie steht als Argument nicht zur Verfügung. Und gehen wir noch einen Schritt weiter – die gesamte Methodik von klinischen Studien steht Ihnen wissenschaftstheoretisch nicht zur Verfügung.

Dann bleiben als erkenntnistheoretische Grundlage immer noch die ärztlichen Fallberichte.

Wie würden Sie meine Frage auf der Basis der ärztlichen Erfahrung z.B. von Dres. wie Levy, Klenner und Cathcart beantworten, deren Erfahrung als Publikationen verfügbar sind?

Mit freundlichen Grüßen

Volker H. Schendel

 

Von: Christian Busch [mailto:……………………………………e]
Gesendet: Dienstag, 14. Februar 2017 20:05
An: volker@vonabisw.de
Betreff: Antw: WG: Presseanfrage zur Wirksamkeit von hochdosierten Ascorbinsäure – Infusionen

 

Sehr geehrter Herr Schendel,

das ist keine einfach „ja/nein“ Frage, die Sie mir da stellen. Die Frage ist, wie die „therapeutische Wirksamkeit“ definiert werden kann oder soll. Es gibt (leider) bisher noch keine prospektiv randomisierten Phase II oder III Studien, welche die Frage klar beantworten könnten. In meiner Arbeitsgruppe an der Universitätshautklinik in Tübingen beschäftigen wir uns seit 8 Jahren in der Forschung mit der Wirkung von Vitamin C auf Krebszellen (wir haben diverse wissenschaftliche Publikationen zum Thema), und ich wünschte, ich könnte Ihnen eine definitive Antwort geben. In Zellkultur- und Mausmodellen vom Tumorerkrankungen funktioniert das ganze hervorragend; aktuell haben wir eine grosse Tierversuchsreihe laufen mit ganz erstaunlichen Ergebnissen. Ich bin der Ansicht (unterstützt durch eigene wissenschaftliche Daten und den Ergebnissen vieler Kollegen aus anderen Arbeitsgruppen), dass Vitamin C allein nicht ausreichend ist, um eine metastasierte Tumorerkrankung komplett zu heilen – hierfür sind sicher weitere Faktoren notwendig (Sauerstoff, Katalysatoren für die Radikalentstehung, etc.). Wir behandeln aktuell auch erste Krebspatienten mit einer von uns entwickelten 3-fach-Therapie und sehen erfreuliche Resultate, die uns zeigen, dass wir „auf dem richtigen Weg“ sind, aber noch nicht vollständig am Ziel. Wir (und andere) arbeiten daran!!

Daher – was für ein Statement hätten Sie denn gern von mir, und für welchen Zweck genau? Es wäre schön, wenn Sie mir noch ein paar Infos zukommen lassen könnten. Da noch keine wirklich aussagekräftigen (nach dem heutigen Stand der Wissenschaft) Studiendaten zum Thema Hochdosis Vitamin C Therapie vorliegen, ist es sicher zulässig, wenn ein Arzt eine Hochdosis-Vitamin C Behandlung als „nicht erwiesen“ ansieht und daher ablehnt. Es ist zwar schade, aber sicher zulässig.

Die von Ihnen unten beschriebenen 500 g Vitamin C täglich sind eine Menge – ich denke, dass dies für Tumorpatienten zu viel ist – wir gehen bis maximal 2 g pro KG Körpergewicht, und auch diese Dosierung ist „nicht ohne“ für die Patienten (temporäre Nebenwirkungen). Die mehr als doppelte Menge wäre ein massives Volumenproblem (begrenzte Löslichkeit von Vitamin C in Wasser) für den Kreislauf… wir stossen da schon bei ca. 200 g an die Grenze des Machbaren…

Ich hoffe, Ihnen hiermit vielleicht schon etwas weiter geholfen zu haben.

Beste Grüsse,

Christian Busch.

PD Dr. med. Christian Busch – Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten – Universitätshautklinik – Sektion D…………… Tübingen

 

Von: Sue Ann Lee [mailto:…………………..]
Gesendet: Freitag, 10. Februar 2017 12:36
An: volker@vonabisw.de
Betreff: AW: Presseanfrage zur Wirksamkeit von hochdosierten Ascorbinsäure – Infusionen

Sehr geehrter Herr Schendel, danke für Ihre E-Mail. Im Auftrag von Herrn Dr. med. György Irmey, dem Ärztlichen Direktor der GfBK, sende ich Ihnen unsere Kurzinformation „Vitamin C-Infusionstherapie“,

http://d.mp3vhs.de/Presseanfragen/PA5.pdf

in der alle wichtigen Studiendaten zusammengefasst sind.

Mit freundlichen Grüßen aus Heidelberg

Sue Ann Lee

Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr (GfBK) e. V.

Postfach 10 25 49

69015 Heidelberg

Sitzadresse: Voßstr. 3, 69115 Heidelberg

www.biokrebs.de

 

Von: Hansa Susanne Breidenbach – Naturheilpraxis Hollmann [mailto:………………………………………..]
Gesendet: Donnerstag, 9. Februar 2017 17:20
An: volker@vonabisw.de
Betreff: Fwd: Fwd: Presseanfrage zur Wirksamkeit von hochdosierten Ascorbinsäure – Infusionen

Sehr geehrter, lieber Herr Schendel,

selbstverständlich kann ich ihnen bestätigen, dass sehr hochdosierte Vitamin C Infusionen bei viralen Infekten und bei Krebserkrankungen therapeutisch wirksam sind. Sollten sie dazu allerdings noch genauere Studien benötigen, wenden sie sich doch bitte an die Firma Pascoe.

Mit frdl. Gruß und besten Wünschen

Ihre

Hansa Susanne Breidenbach  NATURHEILZENTRUM HOLLMANN

………… Wuppertal…………………….

www.Naturheilzentrum-Hollmann.de

www.Docinsider.de  Breidenbach, Wuppertal

 

Von: Aklanta [mailto:………………………]
Gesendet: Dienstag, 7. Februar 2017 18:32
An: Volker H. Schendel
Betreff: Re: Presseanfrage zur Wirksamkeit von hochdosierten Ascorbinsäure – Infusionen

Sehr geehrter Herr Schendel,
Vitamin C Hochdosis ist eine sinnvolle und wirksame Ergänzung bei der Behandlung von Infekten und in der Onkologie.
Gruß Dr. Raabe
Dr. med. Helmut Raabe  –  Facharzt Allgemeinmedizin – Naturheilverfahren……………………– Mannheim

http://praxisdrraabe.de/

 

Können Sie bestätigen, daß sehr hochdosierte Ascorbinsäure  – Infusionen bei viralen Infekten und bei Krebserkrankungen therapeutisch wirksam sind?

Von: Uwe Gröber [mailto:…………………………….]

Akademie für Mikronährstoff­medizin – Essen  http://www.mikronaehrstoff.de/index.php
Gesendet: Dienstag, 7. Februar 2017 15:16
An: ‚Volker H. Schendel‘
Betreff: AW: Presseanfrage zur Wirksamkeit von hochdosierten Ascorbinsäure – Infusionen

Ja!

————————–

 

Von: Gerd Schaller [mailto:…….]
Gesendet: Dienstag, 7. Februar 2017 13:04
An: volker@vonabisw.de
Betreff: Re: Presseanfrage zur Wirksamkeit von hochdosierten Ascorbinsäure – Infusionen

siehe auch: https://www.taramax.de/gesund-werden/therapiemethoden-von-a-z/v/vitamin-c-hochdosistherapie/definition/

siehe auch: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamin-c-bei-krebs-ia.html

Mit freundlichen Grüßen / Best regards
Gerd Schaller – Nature Power Trading Ltd.
…..
Internet: www.naturepower.de

 

 

Von: HP-Praxis MOSAIK [mailto:…..]
Gesendet: Dienstag, 7. Februar 2017 13:30
An: ‚Volker H. Schendel‘
Betreff: AW: Presseanfrage zur Wirksamkeit von hochdosierten Ascorbinsäure – Infusionen

Sehr geehrter Herr Schendel,

unabhängig vom hier geschilderten eventuell strafrechtlich relevantem Hintergrund, kann ich bestätigen, dass intravenöse Hochdosisgaben von Vitamin-C in pharmakologischer Qualität durchaus möglich und in vielen Fällen auch therapeutisch sinnvoll sind. Die von Ihnen genannte Dosis von 500.000mg (=500g) kann ich an dieser Stelle nicht bewerten und würde diese auch in meiner Praxis nicht ambulant anwenden wollen. Meine Erfahrungen beziehen sich auf (täglich wiederholte) Dosen von bis zu 50g. Im Rahmen meiner Ausbildung wurden jedoch von anderen Therapeuten auch Dosen von bis zu 100g als nicht toxisch bezeichnet. In wie weit 500g hier anders zu bewerten sind, vermag ich wie schon gesagt nicht einzuschätzen. Diese Infusionen stellen einen wichtigen Teil meiner medikamentösen Behandlungen dar, denn sie sind bei verschiedenen Therapien ein spezieller Baustein. Einige Therapien würden deutlich weniger an Wirkung zeigen, würde Vitamin-C entfallen. Die Wirkung von Ascorbinsäure im und auf den Organismus ist vielfältig und auch innerhalb der forschenden Schulmedizin oft untersucht worden. Leider gibt es noch immer viele Mediziner, die nicht nur das Potential nicht sehen, sondern Vitamin-C gerade im Bereich der Onkologie als pauschal negativ bewerten. Dies ist falsch und muss im Hinblick auf die komplementäre Therapie ganz anders betrachtet werden. Eine deutliche Differenzierung in jedem Anwendungsfall muss hier erfolgen. Denn es gibt sowohl schulmedizinische Therapien in der Onkologie, bei denen Ascorbinsäure sich negativ aber eben auch positiv auswirken kann. Gerade hier muss z.B. zwischen High und Low-Dose-Anwendung unterschieden werden. In diesem speziellen Fall sehe ich in der Tat einen Weiterbildungsmangel bei Ärzten. Eventuell ist es aber auch ein wenig von bewusstem Verschließens, bedingt durch starre berufsständische Konstellationen und therapeutischer Leitlinien. Sofern Sie hierzu weitere Angaben benötigen, wenden Sie bitte an die FAKODH.

www.fakodh.de

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Dinse (HP)

Hannover

 

Von: Flora Apotheke Hannover [mailto:…..]
Gesendet: Dienstag, 7. Februar 2017 13:16
An: Volker H. Schendel
Betreff: AW: Presseanfrage zur Wirksamkeit von hochdosierten Ascorbinsäure – Infusionen

Hallo Herr Schendel,

das können sowohl ich als auch diverse naturheilkundliche Ärzte bestätigen aus Ihrer langjährigen Erfahrung, jedoch wird dies juristisch meist nicht wirklich herangezogen, da es nicht den Anforderungen für eine klinische Anwendungsbeobachtung genügt und auch keine Placebo Daten vorliegen.

Dennoch lässt sich hier sicher bestätigen, das bei ausreichender Glucose-6-phosphatdehydrogenaseaktivität mit wenig bis garkeinen Nebenwirkungen eine deutliche Zustandsverbesserung zu erreichen ist, besonders nach chemoth. Vortherapie.

In den Anlage habe ich einige belegbare Aussagen bzw. Anwendungsbeobachtungen sowie Studien dazu beigefügt, die den Benefit belegen bei gleichzeitiger akzeptabler NW-Rate, sprich also einem positiven Nutzen-Risiko-Aspekt.

http://d.mp3vhs.de/Presseanfragen/PA1.pdf

http://d.mp3vhs.de/Presseanfragen/PA2.pdf

http://d.mp3vhs.de/Presseanfragen/PA3.pdf

http://d.mp3vhs.de/Presseanfragen/PA4.pdf

……

Viele Grüße,

Peter Domhardt

Flora Apotheke

Friesenstr. 24A

30161 Hannover/Germany

Von: Eberhard J. Wormer [mailto:………….]
Gesendet: Montag, 6. Februar 2017 14:45
An: Volker H. Schendel
Betreff: Re: WG: Presseanfrage zur Wirksamkeit von hochdosierten Ascorbinsäure – Infusionen

Nach meiner Kenntnis, die sich aus der Prüfung der Fachliteratur und diesbezüglicher Studien ergibt, kann ich die Wirksamkeit der Vitamin C-Hochdosistherapie bei hochvirulenten viralen Infektionserkrankungen bestätigen, insbesondere als Erstmaßnahme im akuten Fall. Bei Krebserkrankungen ist die C-Indikation vom Einzelfall abhängig.

Dr. med. Eberhard J. Wormer

Autor – Journalist •  medical writer

München

https://de.wikipedia.org/wiki/Eberhard_J._Wormer

 

Am 06.02.2017 um 14:31 schrieb Volker H. Schendel:

Presseanfrage zur Wirksamkeit von hochdosierten Ascorbinsäure  – Infusionen

Sehr geehrter Herr Dr. Wormer,

nach der Eingabe der Bürgervereinigung Orthomolekulare Aufklärung Isernhagen (BOAI)

http://www.isernhagen.de/firmen/branche.php?menuid=276&topmenu=13

bei der Staatsanwaltschaft Hannover (StA – Az.: 2172 AR 8523/17) könnte die strafrechtliche und strafverfolgungsrechtliche Überprüfung seitens der StA Hannover folgenden Sachverhalt zu Tage fördern:

  1. Die berufsrechtliche Weiterbildungspflicht der Ärzteschaft in den Krankenhäusern der Region Hannover betrifft auch den Einsatz von Mega-Hochdosis-Infusionen von Vitamin C bis zu 500.000 mg täglich bei schweren und schwersten viralen Erkrankungen und in der Onkologie.
  2. Das Unterlassen dieser Infusionen könnte die Garantenpflicht der behandelnden Ärzte verletzen und daher einen ärztlichen Kunstfehler mit den damit verbundenen strafrechtlichen Folgen darstellen.

Meine Frage an Sie:

Können Sie bestätigen, daß sehr hochdosierte Ascorbinsäure  – Infusionen bei viralen Infekten und bei Krebserkrankungen therapeutisch wirksam sind?

Mit freundlichen Grüßen

Volker H. Schendel

Ministerialrat a. D. – Freier Wissenschaftsjournalist

http://www.vonabisw.de/13.html

volker@vonabisw.de

Vitamin C – Research:  http://jaccuse9.wixsite.com/vitaminc

Vitamin D – Research:  http://www.vitamind3.info/

Vitalkost:                          http://jaccuse9.wixsite.com/hippocrates

Rohkost:                            http://jaccuse9.wixsite.com/rohkost

Blog:                                   http://kunstfehler.vonabisw.de/

Blog:                                   http://ignoranz.vonabisw.de/

Blog:                                   http://corruption.vonabisw.de/

Blog Politik:                    http://politik.vonabisw.de/

Facebookseite:              https://www.facebook.com/MedicalCorruption/?pnref=story

Youtube – Kanal Volker Schendel:                                                        

https://www.youtube.com/channel/UCqkgmIiT7PvrJ1qZWkvP92w