15. Sendung zur Orthomolekularmedizinischen Ignoranz in Deutschland – Audiorezension vom 26. Januar 2017 zu dem Buch von Dr. med. Udo Böhm: Vitamin K in der funktionellen Ernährungsmedizin

 15. Sendung zur Orthomolekularmedizinischen Ignoranz in Deutschland –
Audiorezension vom 26. Januar 2017 zu dem Buch von Dr. med. Udo Böhm: Vitamin K in der funktionellen Ernährungsmedizin – 101 S. – SUM Verlag Freising – Dr. Eberhard Mensing – 85356 Freising

http://d.mp3vhs.de//rezensionen/Boehm1.mp3

http://www.koehler-pharma.de/index.html

Millionen von Menschen nehmen für die Gesundheit ihrer Knochen Ergänzungsmittel mit Vitamin D und Calcium ein. Neue Forschungen haben jedoch ergeben, dass dies die Gefahr von Herzinfarkten und Schlaganfällen sogar noch vergrößert, da überschüssiges Calcium sich in den Arterien ablagert. Das wird als Calcium-Paradoxon bezeichnet. Die Geheimwaffe dafür, die Knochen stark zu machen und die Arterien freizuhalten, ist Vitamin K2, ein kaum bekannter Supernährstoff, den die Menschen einst in Hülle und Fülle konsumierten, der aber seit fast 70 Jahren von der Wissenschaft ignoriert wird.

In diesem Buch erfahren Sie:

• dass Vitamin K2 der wichtigste Nährstoff beim Kampf gegen Alzheimer, die Koronare Herzkrankheit und Osteoporose ist;
• dass Vitamin K2 auch bei unzähligen anderen Leiden spektakuläre Wirkungen zeigt: angefangen bei Krebs, Diabetes und Nierenleiden über Arthritis bis hin zu Karies;
• dass Vitamin K2 ein Anti-Aging-Mittel in Reinkultur ist und typischen Alterungsprozessen entgegenwirkt. Ein Helfer, der beispielsweise Falten oder Krampfadern zuverlässig verschwinden

lässt.

• dass Vitamin K2 Kindern gerade Zähne ohne Löcher und starke Knochen beschert;
• wie Sie aus Ergänzungsmitteln mit Calcium und Vitamin D ohne Risiko den größten Nutzen ziehen können.
2011 schockierte ein Artikel über Calcium im hoch angesehenen „British Medical Journal“ die Welt: Es wurde nachgewiesen, dass das mit der Calcium-Ergänzung einhergehende erhöhte Risiko, an einer Herzerkrankung zu sterben, die Vorteile für die Gesundheit der Knochen bei weitem überwog. Der Studie zufolge fördert die Calcium-Ergänzung für jeden Knochenbruch, den sie verhindert, zwei kardiovaskuläre Vorfälle, die den Tod bedeuten können. Das ist das Calcium-Paradoxon. Die Calcium-Ergänzung gelangt nämlich nicht nur in die Knochen, wo sie benötigt würde, sondern lagert sich in den Arterien ab, wo sie schadet.

Doch es gibt eine Möglichkeit, das Calcium auf ungefährliche Weise in die Knochen zu leiten: Vitamin K2 ist der Schlüssel, der das Calcium-Paradoxon beseitigt.

Wissenschaftlich fundierte Informationen zu Vitamin D3, Vitamin K2 – MK 7, Orthomolekulare Medizin, Mikronährstofftherapie, Vollwertkost, Gesunde Ernährung in der Orthomolekularen Medizin

Wissenschaftlich fundierte Informationen zu Vitamin D3, Vitamin K2 – MK 7, Orthomolekulare Medizin, Mikronährstofftherapie, Vollwertkost, Gesunde Ernährung in der Orthomolekularen Medizin

http://vitamind3.info/

Vitamine in der Orthomolekularen Medizin – Vitamine C, D und K 2 – In der Tradition von Linus Pauling, Abram Hoffer, Andrew Saul und Matthias Rath

Vitamine in der Orthomolekularen Medizin – Vitamine C, D und K 2 – In der Tradition von Linus Pauling, Abram Hoffer, Andrew Saul und Matthias Rath

https://www.amazon.de/Vitamine-Orthomolekularen-Medizin-Tradition-Matthias/dp/3741241075/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1477576723&sr=8-6&keywords=volker+h.+schendel

http://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/naturheilkundliche-methoden/medizin-orthomolekular/orthomolekulare-vitamine.html
„…………Die Vitamine sind Stoffe, die Lebensfunktionen erst ermöglichen. Der Begriff setzt sich aus „Vita“ für Leben und „Amine“, das sind Stickstoffe, zusammen. Oder anders ausgedrückt, Vitamine sind so genannte Katalysatoren, die Stoffwechselschritte entweder erst möglich machen oder beschleunigen. Wir wissen heute, dass es sich bei diesen Stoffen meistens nicht um Amine, sondern um andere lebenswichtige organische Verbindungen handelt, die der menschliche Körper nicht selber herstellen kann……………….“

http://www.vitalstoffmedizin.com/
„Im Jahr 2009 waren besonders viele Artikel in der Presse zu lesen, die vor der Einnahme von Vitaminen warnten. Dabei bezogen sich die meisten dieser Beiträge auf eine sog. Meta-analytische Studie des Cochrane Centers Kopenhagen, eine sehr fragwürdige Untersuchung voller Merkwürdigkeiten.Trotz dieser Panikmache liegen ausreichende Studien zu den positiven Wirkungen der Vitalstoffe vor: So kann das Herz- und Gefäßrisiko gesenkt werden, Schmerzen oder schädliche Homocysteinspiegel können gesenkt werden. Auch die Volkskrankheit Bluthochdruck lässt sich positiv beeinflussen.Die orthomolekulare Medizin kann aber noch mehr: Steigern Sie Ihre Immunabwehr, Abwehrzellen und Antikörper-Produktion mit den richtigen Vitalstoffen und Sie haben bis zu fünfmal weniger Infekte.
Des weiteren können Sie viele „konventionelle“ Therapien mit Vitalstoffen und Antioxidantien unterstützen – ebenso wie mit den Schüssler-Mineralstoffen (die zwar keine klassischen Vitalstoffe sind, aber in diesem Sinn angewendet werden können)…………………..“